Der Billardverein in Lübeck mit Herz und Tradition für die ganze Familie.

Es geht gut weiter !!!

Serie setzt sich fort….

Auch der siebte Spieltag sorgt für den Traum vom Aufstieg. Aber der Reihe nach….

Wir trafen auf die Mannschaft des MTV Tostedt und irgendwie war bei mir nicht so die positive Resonanz und ein wenig fehlte mir dann doch der Optimismus. Das erste 8-Ball spielte Jochen gegen Marina Meinken. Es war sehr schön anzusehen wie sich Jochen nach anfänglichen Schwierigkeiten dann doch absetzen konnte und sein Spiel mit 4:2 nach Hause holte. Der dritte der Bezirksmeisterschaft, auch Olli genannt, spielte gegen Thomas Moser. Irgendwie hatte ich den Eindruck dass Olli unter Zeitdruck stand, denn es hat nicht lange gedauert und Olli machte den Sack zu, bestätigte seine Leistung (erneut muss man sagen) und brachte das Spiel dann mit 4:1 nach Hause. Ich hatte wieder das Glück gegen Torsten Meinken zu spielen. Hatte ich doch unser letztes Aufeinander-Treffen im Hinterkopf… Na es hat auch nicht lange gedauert und, siehe da, 4:0 für Torsten…

Zwischenstand also 2:1…

Das 10-Ball dieses Tages spielten dann auch, wie in der Hinrunde, Marina und Olli aus. Hier hatte Olli einen kleinen Vorteil weil Marina teilweise den ein oder anderen Schussfehler machte, aber auch ohne behaupte ich dass Olli das Spiel nach Hause geholt hätte. Lange Rede kurzer Sinn ; 5:2 für Olli…

Das erste 9-Ball spielte, wie auch bereits in der Hinrunde, Jochen und Thomas gegeneinander. Ich muss erwähnen dass das Spiel in der Hinrunde von Thomas gewonnen wurde. Aber hier und heute war es Jochen, der mit einer starken und konzentrierten Leistung den Sieg für sich verbuchen konnte. Mit 6:4 gewann er sein Spiel.

Also war der Sieg in trockenen Tüchern.

Wie ebenfalls in der Hinrunde spielte ich 9-Ball gegen Torsten, und ich glaube es gibt nicht nur den BLACK FRIDAY, bei mir war es auch der DUNKELSCHWARZE SONNTAG… Irgendwie kam ich nicht ins Spiel (was in der Hinrunde durchaus der Fall war) und ich verlor mein Spiel auf jeden Fall verdient mit 6:3…

Also Endstand der Partie 4 zu Markus….

Wie dem auch sei, ich möchte mich hiermit auch nochmal für den Zusammenhalt und den Spaß mit meinen Vereinskollegen bedanken und sagen

Dritte Mannschaft Spitzenreiter…

Wenn dem nächste Woche nach wie so ist läuft ja alles nach Plan. In diesem Sinne bis zum nächsten Mal

 

Markus

Mal was Erfreuliches!

Sonntag , den 10.02.19 fanden in Pinneberg die Bezirksmeisterschaften 8-Ball statt. Mit 6 Teilnehmern war der 1. PBT Lübeck als einer der kleinsten Vereine mehr als stark vertreten.

Es kommt noch besser! Die Vorrunde wurde in Gruppenspielen bewältigt. Hier hatte Werner das wohl schwerste Los seiner Gruppen Kontrahenten und konnte nur ein Spiel gewinnen. Damit war es für ihn klar, Ende der Teilnahme. Arne begann stark, gewann die ersten beiden Spiele, konnte dann die Konzentration allerdings nicht mehr halten und verlor die nächsten beiden Spiele. Auch für ihn Endstation. Jochen hat sich super verkauft: 2x gewonnen und 3x verloren aber stark gespielt, weiter so. Leider durfte er damit auch nach Hause fahren. Olli kam als Gruppensieger ins KO-Feld unter die letzten 16 weiter. Lediglich sein letztes Vorrundenspiel musste er mehr als unglücklich abgeben. Andre und Claudia hatten das Pech in der gleichen Gruppe gelandet zu sein. Aber das konnte beide nicht davon abhalten in die KO-Runde einzuziehen. Andre verlor lediglich ein Spiel und wurde Gruppen Zweiter, während Claudia ungeschlagen als Gruppen Erster auch weiter durfte.

50% unserer Starter hatten es also in die KO-Runde unter die letzten 16 geschafft! Klasse! Aber es wird noch besser. Andre spielte seine beste Partie gegen Udo Fricke und war in fulminanter Zeit als Erster mit einem 4:1 weiter. Olli machte es sehr spannend… er lag 1:3 zurück und gewann doch noch 4:3, Hut ab. Claudia ging mit 4:1 in die nächste Runde. Alle drei unter den letzten 8!!!

Leider konnte Andre die starke Leistung aus dem vorherigen Spiel nicht mitnehmen und musste sich im Viertelfinale 1:4 geschlagen geben. Claudia kämpfte, konnte aber beim 3:3 gegen den späteren Bezirksmeister nicht den Sieg erreichen. Olli allerdings ließ nichts mehr anbrennen und ging souverän ins Halbfinale. Hier musste er allerdings ebenfalls gegen den späteren Bezirksmeister mit 1:4 das Feld räumen. Was für ein klasse Tag: einmal Bronze und zwei starke 5. Plätze!!! So kann es weiter gehen.

Gruß Claudia

Chance auf Sieg vergeben

Am Sonntag den 20.01.2019 haben wir in Neumünster gespielt. Die Neumünsteraner(in) gingen als Favoriten an den Start, was sich Zeitweise nicht zu bestätigen schien.

Einzig in meiner Partie 14/1 gegen Thorsten Schönberg war schnell klar das er nichts anbrennen lies.
Thorsten leiste sich wirklich keine gravierenden Patzer und die 2 Chancen die ich bekam konnte ich nicht so nutzen wie ich es gerne gewollt hätte. Verdient gewann er mit 60:23

Werner Tesch hatte den Wulf-Ingo Geister eigentlich im Griff, hatte im laufe der Partie (8 Ball) irgendwie den Wurm eingebaut und vergab seine Anfangs klare Führung. Am Ende musste er sich mit einem 1-2 geschlagen geben.

Andre Stöhr hatte eine wahrlich machbare Aufgabe und sein Gegner war tatsächlich nicht so Stark. Marco Stölting lies ihn so oft an den Tisch und trotzdem konnte Andre diese Chancen-Flut nicht nutzen. Tja somit ging auch im 10 Ball der Punkt mit einem 2:0 an Neumünster.

Claudia 2019-01-20
Claudia in der Partie gegen Diana

Claudia Bornholdt… was soll man sagen, es ist halt Claudinchen. Sie spielte gegen Diana Ahmling das 9 Ball. Claudia die bis Dato nicht von Ihren 11 absolvierten Matches nicht einen Punkt eingefahren hatte, schaukelte ausgerechnet an diesem Tag einen Punkt nach Hause. Ok über die Partie der beiden schweige ich mich jetzt mal aus, aber eine 9 Ball Partie die fast 3 Stunden dauert sieht man auch nicht alle Tage.
17 Spiele… 3 Stunden, das spricht wohl für sich, trotzdem Claudia gut gekämpft.

1:3 zur Halbzeit, alles andere als eine solide Basis, also was tun?
In der Pause führten wir ein kurzes Gespräch, ein Glück das Werner nicht lang dabei wahr, so haben wir mal alle Möglichkeiten in Ruhe in die Waagschale werfen können.

Andre hatte leider das Los-Pech und musste sich mit Thorsten im 8 Ball herumschlagen. Thorsten lies auch in dieser Begegnung wenig Chancen zu und gewann mehr als verdient mit einem 0:2.

Werner durfte das 14/1 mit dem Kücken der Mannschaft spielen und hatte mit Diana wenig Mühe den Punkt für uns einzusammeln.

Ich durfte mein 9 Ball auch gegen Marco austragen und wir hatten wirklich unseren Spaß. Ungefährdet und auf Sparflamme konnte ich mit einem 2:0 auch einen Punkt für unserer Konto sammeln.

So… nun lag es an Claudia. Verlieren oder unentschieden? Was sollte es werden? Aus meinem nach der Pause angesagtem Sieg wurde es ja nun leider nichts mehr. Aber auch hier war es wieder typisch Claudia, sie spielte am Anfang der Partie tatsächlich mal Billard und Gewann den ersten Satz deutlich. Doch der 2 ging an Wulf-Ingo, verdient. Schon wieder… ein Krimi, muss das denn sein? JA.

Claudia liebt es wohl solche Drehbücher zu schreiben. Ok wenn dann auch jedesmal so ein Ende dabei heraus käme, dann darf sie das. Mit einem 2:1 machte sie dann das Unentschieden perfekt.

YEEEEEEES nicht als Loser vom Platz, das fühlte sich wie ein kleiner Sieg an, auch wenn tatsächlich ein Sieg drin war.

Gruß Jörg

Kein Auftakt nach Maß in der Rückrunde

Das erste Spiel der Rückrunde ist vorbei und irgendwie war es nicht so unbedingt rund gelaufen. Lag vermutlich daran dass das neue Jahr noch nicht alt ist… Wir trafen auf Bergedorf und es lag Nervosität in der Luft. Heute traf unser Jochen auf Maik Kaczarowski und irgendwie war bei Jochen der Wurm drin oder Maik zu stark. Ich kann es leider nicht beurteilen, lange Rede kurzer Sinn, Jochen gab sein Spiel mit 4-2 ab… Schade, nicht Dein Tag. Olli hatte es mit Thorsten Schaller zu tun und ich glaube Olli hatte es wohl etwas eilig, denn relativ schnell ging Olli mit 4-0 für Lübeck vom Tisch. Kurzer Prozess. Unser neues Teammitglied Gaby spielte gegen Jörg Stöber und man merkte ihr die Nervosität durchaus an, war es doch ihr erstes Punktspiel im Ligabetrieb. Sie verlor gegen Jörg zwar mit 4-2, aber mein Kompliment, sie hat sich sehr wacker geschlagen. Halbzeit also 2-1 gegen uns…

Die zweite Halbzeit wollte Jochen aussetzen, denn irgendwie merkte er es war nicht viel zu holen. Versteh ich nicht… Olli spielte gegen Maik 9-Ball und es sah erst ganz gut aus, aber der Teufel liegt im Detail… Der ein oder andere Fuchs brachte Maik dann einen 6-4 Erfolg, wenn auch nicht unbedingt unverdient. Gesamtergebnis 3-1 gegen Lübeck… Gabi wollte dann 10-Ball spielen und ich ließ sie dann… Es war durchaus eine Partie die nicht alltäglich war. Beide, sowohl Jörg(ich vergaß zu erwähnen dass sie wieder gegen ihn spielte) als auch Gabi schenkten sich nichts, auch was die Fehler betraf.Im entscheidenen 9ten Spiel lochte Jörg die 9, und es sah so aus als wäre es das, aber auch die weiße Kugel fand ihren Weg ins Loch so das Gabi Ball in Hand hatte auf die 10. Ihr erster Sieg im gesamt zweiten Spiel… Schöne Leistung Gabi… Ich traf dann auf Thorsten und ich hatte die leichte Hoffnung das er demotiviert genug war nach dem schnellen 4-0 im 8-Ball. Weit gefehlt… Letzten Endes habe ich dann doch ein unentschieden erreichen können und ich muss sagen, alles in allem war es durchaus nervenaufreibend… Hoffe das zweite Spiel der Rückrunde läuft besser…

In diesem Sinne nochmal an alle ein frohes erfolgreiches 2019 und bis zum nächsten mal auf dieser Welle…

Markus

Herbstmeister !!!

PBT Lübeck III
Herbstmeister Kreisklasse Staffel A

Heute fand der 5te und letzte Spieltag der Hinrunde statt und es hätte nicht schlechter laufen können für die Gäste aus Hamburg, ist ihnen doch im letzten Moment der dritte Mann im Bunde abgesprungen. Somit gingen wir schon vor dem Start mit 2:0 in Führung… Die erste Halbzeit habe ich dann gern auf 8-Ball verzichtet, also waren Jochen und Olli dran. Olli spielte gegen Nils Hauschild und er hatte es wohl ziemlich eilig. Mit einem 4-1 Sieg dauerte es nicht lange, ein Unentschieden war sicher. Jochen, von einer leichten Erkältung geplagt, spielte gegen Andreas Großkopf, tat sich etwas schwer, aber gewann sein 8-Ball dann auch mit 4:1… Zwischenstand 3:0… Die zweite Halbzeit spielte Olli dann wieder gegen Nils, diesmal 10-Ball. So leicht es in der ersten Halbzeit wirkte, aber nach starker Gegenwehr konnte Olli dann doch noch ein 5:2 nach Hause schaukeln. Jochen blieb dann beim 9-Ball sitzen und ich musste dann im zweiten 9-Ball gegen Andreas ran. Der ein oder andere Schussfehler beiderseits machte dann das Spiel doch unnötig lang, aber in diesem Fall hatte ich die besseren Karten und brachte dann auch das Spiel mit 6:2 nach Hause. Endstand demnach also 6:0 für die Lübecker. So lässt es sich doch gut aushalten. Als „Herbstmeister“ freuen wir uns schon auf die zweite Saisonhälfte, diesmal auch mit Verstärkung.

In diesem Sinne allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2019

Markus

Kooperationspartner

Wir sind Mitglied in den Verbänden

 

Terminübersicht

Das Fünününü

JungAltFeierEssenGetränkeLogo
Billard Cafe Fünününü – Spaß für Jung…
und Alt.
Ob alleine, in einer Gruppe oder bei einer Feier,
wir verwöhnen Sie mit einem guten Essen…
und tollen Getränken.
Wir freuen uns auf Sie.

Anfahrt zum Spielort

Facebook